Cialis kaufen ohne deutsches Rezept

Cialis ohne Rezept kaufen
 
Cialis können Sie bequem bei Dokteronline oder bei 121.doc via einer ärztlichen Konsultation kaufen. Sie erhalten eine Beratung und anschließend das Rezept. Bei Bedarf schickt Ihnen eine EU-anerkannte Versandapotheke Cialis gleich zu.

 

Cialis seriös kaufen10 mg 4 Tabl. + Konsultation + Servicegebühr20 mg 4 Tabl. + Konsultation + ServicegebührCialis Preisvergleich
103,70 € 112,50 €
119,95 €134,95 €

 

Bei Cialis wird zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt. Durch die Hemmung des Enzyms PDE-5, welches für den Abbau einer Erektion verantwortlich ist, kommt es zu einer Verbesserung der Blutzufuhr zu den Genitalien. Je nach körperlicher Verfassung des betroffenen Patienten, können über einen längeren Zeitkönnen dadurch mehrere Erektionen und auch Ejakulationen ermöglicht werden.

Anwendung von Cialis
Der für die Wirkung von Cialis verantwortliche Wirkstoff ist Tadalafil. Schon etwa eine Stunde nach der Einnahme tritt eine Wirkung ein, die ja nach Höhe der Dosis 24 bis 36 Stunden anhalten kann. Die Anwendung sollte nur einmal am Tag erfolgen, eine gefahrlose Einnahme ist er nach vollständig abgeklungener Wirkung wieder möglich. Cialis wird unzerkaut mit etwas Wasser und von Mahlzeiten unabhängig eingenommen, die Einnahmen sollte jedoch eine halbe Stunde vor sexueller Aktivität erfolgen. Wird Cialis kurz vor oder nach einer Mahlzeit eingenommen, die sehr fettreich und schwer verdaulich war, kann es zu einer verzögerten Wirkung kommen. Etwa 120 Minuten nach der Einnahme von Cialis zeigt sich im Blut die höchste Konzentration des Wirkstoffs Taladafil.

 

Nebenwirkungen von Cialis
Cialis kann – wie andere Medikamente auch – Nebenwirkungen verursachen. Die können, müssen aber nicht auftreten. Es kann bei der Einnahme beispielsweise zu harmlosen Muskelschmerzen können, die über mehrere Tage anhalten. Häufig treten aber auch Nebenwirkungen wie Kopf- und Rückenschmerzen, Schwindel, Sodbrennen oder Verdauungsprobleme auf. Auch Haut- oder Gesichtsrötungen sind mögich.
Gelegentlich kommt es außerdem zu vermehrtem Schwitzen, Atembeschwerden, schneller Herzschlag oder Herzklopfen, einer Veränderung des Blutdrucks oder auch Ohrgeräuschen wie Tinnitus.
Eher selten sind Nebenwirkungen wie Krampfanfälle, Ohnmacht, vorübergehender Gedächtnisverlust, rote Augen und Schwellungen der Augenlider, eine plötzliche Schwerhörigkeit oder gar Taubheit sowie Nesselsucht möglich.

 

Bei einer bestehenden Herzerkrankung, nach einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall sollte Cialis nicht eingenommen werden. Werden Nitrate oder Stickstoffoxid-Donatoren eingenommen, dann sollte ebenfalls keine Anwendung erfolgen. Werden gleichzeitig andere Potenzmittel oder Cialis in kürzeren Abständen eingenommen, kann es zu Wechselwirkungen kommen.
Von einer Anwendung von Cialias sollte auch bei einer bekannten Allergie gegen Tadalafil oder andere Medikamentenbestandteile sowie bei zu niedrigem oder zu hohem Blutdruck abgesehen werden.
Patienten, die an Leukämie, Knochenmarkkrebs oder einer Sichelzellenanämie leiden, bei denen es während oder nach dem Geschlechtsverkehr zu Schmerzen in der Brust kommt oder bei denen eine Penisverformung vorliegt, sollten vor der Anwendung von Cialis zunächst mit ihrem Arzt sprechen. Da in Cialis auch Lactose-Monohydrat enthalten ist, sollten Patienten mit einer Lactose-Intolleranz die Einnahme ebenfalls vorher mit ihrem Arzt abklären.

Cialis ist verschreibungspflichtig
Da es sich bei Cialis um ein Medikament gegen Potenzprobleme handelt, ist die Einnahme für Frauen und Kinder nicht vorgesehen. Das Medikament ist verschreibungspflichtig und wird nur Männern ab 18 Jahren verordnet. Bei Schwindel oder einem eingeschränkten Sehvermögen als Nebenwirkung wird von einer Teilnahme am Straßenverkehr abgeraten. Auch schwere Maschinen sollten dann nicht bedient werden. Durch Alkoholkonsum kann die Wirkung von Cialis beeinflusst werden.

Cialis wird über die Leber abgebaut. Bei Leberfunktionsstörungen verbleibt der Wirkstoff Tadalafil wesentlich länger im Blut, weshalb vor Einnahme von Cialis auch abgeklärt werden sollte, dass die Leberfunktion normal verläuft.

Dosierung von Cialis
Cialis kann ja nach Schweregrad der Erektionsstörung in den Dosierungen fünf, zehn und 20 Milligramm verordnet werden. Der behandelnde Arzt legt dabei fest, welche Dosierung wie oft zur Anwendung kommen kann.

Visits: 38 | Today: 0 | Total: 2381